Das Theater ist als Stätte der Herzens-, Verstandes- und Sinnesbildung ein unverzichtbarer Teil unserer Demokratie.
Es verfügt nicht über Lösungen. Doch es hält Denk-Ansätze, Vorschläge, Ideen und Alternativen für unser Leben bereit, die wir – völlig ohne Gefahr – in unseren Köpfen durchspielen können. Dies schafft Orientierung in einer demokratischen Gesellschaft. Wer in Theater investiert, investiert also in die geistige und emotionale Verfasstheit unseres Landes und unserer Bürger.

Diese Überzeugung trägt mich in meiner Arbeit, in die Sie auf den folgenden Seiten Einblicke erhalten.

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Theater Naumburg - Geier-Wally

Die Geier-Wally

Elisabeth von England - Theater Ansbach

Elisabeth von England

Casanova oder die Kunst der Verführung - Theater Ansbach

Casanova oder die Kunst der Verführung

Terror - Theater Stendal

Terror

Stalin - Theater Ansbach

Stalin

Luther! Das klare Wort

Der fliegende Holländer. Im Sturm der Zeit

Kabale und Liebe

Der Sandmann. Im Bann der tausend Augen

Nathan der Weise

Amadeus

Menü